Sie sind hier

MuseumsCard 2021

2021 gibt es die MuseumsCard seit 15 Jahren! Die Initiatoren sind sich einig: "Die MuseumsCard ist ein fest etablierter Bestandteil des kulturellen Angebots in Schleswig-Holstein. Sie ist eine tolle Möglichkeit für Kinder und Jugendliche, die Vielfalt der Museen zu erleben!" Die Aktion startet am 5. Juni und endet am 24. Oktober 2021. Ab Ende Mai 2021 wird die MuseumsCard in Museen, Sparkassen, Tourist-Informationen, Büchereien sowie über den Landesjugendring erhältlich sein. Es locken wieder attraktive Gewinne! 

Am 7. und 14. Oktober 2021 können Kinder und Jugendliche unter dem Motto "Freie Fahrt mit der MuseumsCard" außerdem landesweit kostenlos mit Bussen und Bahnen zum Museumsbesuch an- und abreisen. 

Der Internetauftritt http://www.meine-museumscard.de und die MuseumsCard-App informieren auch außerhalb des Aktionszeitraums über die Angebote der teilnehmenden Museen.
 

Rückblick MuseumsCard 2020

Mit der MuseumsCard konnten KInder und Jugendliche unter 18 Jahren und Jugendleiter/innen mit Jugendleiter/innen-Card (Juleica) kostenfrei vom 13. Juni bis 1. November 116 Museen in Schleswig-Holstein besuchen und damit noch rechtzeitig vor einer erneuten Schließung der Museen im November!

Kulturministerin Karin Prien und die Vertreterin der Schleswig-Holsteinischen Sparkassen, Gyde Opitz, verteilten die ersten MuseumsCards am 8. Juni im Landesmuseum Schloss Gottorf (Bild unten). Anders als in den vergangenen Jahren nahm coronabedingt keine Schulklasse teil, sondern stellvertretend die Geschwister Frieda (12) und Kalle (14) Schumacher, die sich über die Gelegenheit zu kostenfreien Museumsbesuchen freuten: "Die MuseumsCard ist ein tolles Angebot für uns, gerade in der Corona-Zeit. Wir erkunden in den nächsten Monaten die Museen in Schleswig-Holstein!"

Mit gebührendem Abstand: Ministerin Karin Prien und Gyde Opitz verteilen die ersten MuseumsCards an Frieda und Kalle (© Oke Jens, 2020).

Die Sparkassen sind von Beginn an Partner der MuseumsCard und haben sie mit initiiert. Als Dank für die oftmals schon langjährige Beteiligung an der MuseumsCard haben die schleswig-holsteinischen Sparkassen den Museen in diesem Jahr jeweils einen Accesspoint und damit den kostenfreien Zugang zum #SH_WLAN zur Verfügung gestellt. Von diesem Angebot haben 39 Museen profitiert. "Damit wird den Besucherinnen und Besuchern eine leicht zugängliche digitale Infrastruktur angeboten. Das ist nicht zuletzt für die jugendlichen Gäste relevant und macht den Besuch in einem Museum zusätzlich attraktiver. Davon profitiert auch die MuseumsCard - die kulturelle Bildung junger Menschen wird damit noch jugendgerechter und moderner", begründete Gyde Opitz, Abteilungsleiterin für das gesellschaftliche Engagement der Sparkassen, diese zusätzliche Unterstützung.

106.000 gedruckte MuseumsCards waren in Sparkassen, Museen, Büchereien, Jugendverbänden, beim Landesjugendring sowie in vielen Tourist-Informationen erhältlich. Über viertausend Teilnehmer und Teilnehmerinnen nutzten die App und Downloadmöglichkeit.

An zwei Tagen in den Herbstferien, am 8. und 15. Oktober, wurde die MuseumsCard zusätzlich zur Fahrkarte für die kostenlose Fahrt mit NAH.SH, also in allen Bussen und Bahnen des Nahverkehrs in Schleswig-Holstein.

Am 2. Dezember erfolgte die Auslosung der Preisträger und Preisträgerinnen des Gewinnspiels. Wer drei Museen besucht hatte, konnte an der Verlosung der attraktiven Preise teilehmen. Die Gewinner und Gewinnerinnen wurden per Post benachrichtigt. Sie können sich unter anderem über Übernachtungsgutscheine, Sommerferientickets vom Nahverkehr Schleswig-Holstein, Bluetooth-Lautsprecher, Kreativspiele und mehr freuen.  
 

Die Partner der MuseumsCard

Die MuseumsCard wird vom Landesjugendring Schleswig-Holstein e. V. in Kooperation mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, den schleswig-holsteinischen Sparkassen, dem Museumsverband Schleswig-Holstein und Hamburg e. V. sowie dem Nahverkehr Schleswig-Holstein durchgeführt. Ministerium und Sparkassen wenden jährlich 40.000 Euro für die Finanzierung der MuseumsCard auf.