Sie sind hier

Volontariat

Dem Museumsverband liegt der wissenschaftliche Nachwuchs besonders am Herzen, weshalb er sich der Initiative „Vorbildliches Volontariat“ angeschlossen hat. Dieser wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Empfehlungen des 2009 vom DMB und ICOM Deutschland herausgegebenen „Leitfadens für das wissenschaftliche Volontariat im Museum“ stärker in der deutschen Museumslandschaft bekannt zu machen. Der Leitfaden wurde überarbeitet und in aktualisierter Form 2018 vom DMB herausgegeben.

Der Arbeitskreis Volontariat dient der Interessenvertretung der in Schleswig-Holstein und Hamburg tätigen Volontäre und Volontärinnen. Im Rahmen dessen organisiert er verbandseigene Fortbildungen und bietet die Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen sowie zum Austausch untereinander. Die Treffen des Arbeitskreises sind in der Regel mit einer Fortbildungsveranstaltung verbunden. Sie dienen der Vertiefung museumsrelevanter Themen und werden von kompetenten Mitgliedern des Museumsverbands durchgeführt. Die Veranstaltungen finden an jeweils wechselnden Museen statt und bieten so den Volontären und Volontärinnen die Möglichkeit, unterschiedliche Museen näher kennen zu lernen.

Den Volontären und Volontärinnen in Schleswig-Holstein und Hamburg steht es offen, an den Fortbildungen des Museumsverbands Niedersachsen und Bremen e. V. teilzunehmen. Termine und weitere Informationen unter: www.mvnb.de

Treffen und Fortbildungen des Arbeitskreises 2020

Der Arbeitskreis hat sich etwas einfallen lassen, um trotz Corona einen kollegialen Austausch zu ermöglichen: Das für den 16. März geplante Treffen im Museum Tuch + Technik in Neumünster fand am 9. November als Online-Treffen gemeinsam mit ehemaligen Volontären und Volontärinnen statt. Inhaltlich standen berufliche Perspektiven nach dem Volontariat im Vordergrund. Vorbereitet und durchgeführt hat das Treffen das Sprecherinnen-Trio Tanja Bah vom Museum für Hamburgische Geschichte, Karoline Liebler vom Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum und Henriette Mühlmann vom Europäischen Hansemuseum Lübeck, die ihr Amt Anfang April übernommen hatten. Zwölf Volontäre und Volontärinnen und sechs Alumni beteiligten sich an folgendem Programm: 

10.00-10.30 Uhr
Ankommen und Kennenlernen im Online-Raum, Überblick zum Tagesablauf, Grüße nach Neumünster

10.40-11.20 Uhr
Erfahrungsberichte zu beruflichen Perspektiven nach dem Volontariat
Gülay Gün, Referentin für Museen in der Hamburger Kulturbehörde, ehemalige Volontärin im Museum der Arbeit, Hamburg
"Berufliche Entwicklung im Museumsbereich"
Julian Freche, Staatsarchivreferendar beim Landesarchiv NRW, ehemaliger Volontär im Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum
"Erfahrungsbericht aus dem Volontariat und die berufliche Perspektive danach".

11.30-12.30 Uhr
Gespräch und Vertiefungsthemen

12.30-13.00 Uhr
Mittagspause mit kurzem Tanzworkshop für den physischen Ausgleich vor dem Computer (optional)

13.00-14.00 Uhr
Austausch zu Vertiefungsthemen in 2 Break Out Sessions

14.30-16.30 Uhr
Arbeitskreissitzung (ohne Alumni)
 

Treffen und Fortbildungen des Arbeitskreises 2019

18. Februar: Treffen in der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf, Schleswig. Anna Sievers präsentierte die Neukonzeption der Daueraustellung des Freilichtmuseums Molfsee, anschließend führte Arne Voß durch das Zentralmagazin am Hesterberg. Nach der Mittagspause führte Dr. Uta Kuhl durch die Sonderausstellung "Per Kirkeby" (Bilder unten). Das Treffen schloss mit der Sitzung des Arbeitskreises. 

17. Juni: Treffen im Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung in Lübeck. Workshop "Provenienzforschung" mit Melanie Jacobi und Steffi Grapenthin. Führung durch die beiden Sonderausstellungen "Der Herkunft auf der Spur - Museumserwerbungen in der NS-Zeit" im Museum Behnhaus Drägerhaus und im St. Annen-Museum. Auf der Arbeitskreissitzung erfolgte die Wahl von Thekla-Christine Hansen M. A. und Dr. Christoph Otte in das Sprecheramt des Arbeitskreises.

10. Dezember: Auftakt im Staatlichen Museum Schwerin. Inhaltliche Einleitung des Treffens durch den Abteilungsleiter für Ausstellungen und Forschung Dr. Dirk Blübaum. Führung durch die Alten Meister mit Dr. Gero Seelig. Im Anschluss mehrere Kompaktführungen im Residenzschloss mit den Schwerpunkten Umbau und zukünftige Ausstellungsgestaltung, Sammlungsgeschichte der Königlichen Geschenke, restauratorische Besonderheiten der Sammlungen sowie Schlossgeschichte. Gemeinsames Mittagessen mit anschließender Sitzung des Arbeitskreises.

Sprecherinnen des Arbeitskreises

Tanja Aminata Bah, M. A.
Museum für Hamburgische Geschichte
Stiftung Historische Museen Hamburg
Holstenwall 24
20355 Hamburg
Telefon: 
040/428132304
Email: 
Karoline Liebler, M. A.
Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum
Schifffahrtsmuseum in der Fischhalle
Dänische Straße 19
24103 Kiel
Telefon: 
0431/9013464
Email: 
Henriette Mühlmann
Europäisches Hansemuseum Lübeck
An der Untertrave 1
23552 Lübeck
Telefon: 
0451/80909982
Fax: 
0451/80909919
Email: